May 26, 2024

Bereits seit vier Jahren zeigt das Sexkino Roland keine FSK-18-Filme mehr, das Haus an der Langstrasse steht seither leer. 2025 zieht nun ein Techno-Club ein.

Der Name bleibt: Aus dem ehemaligen Sexkino wird ein Techno-Club.

Darum gehts

  • Das Sexkino Roland an der Zürcher Langstrasse ist weitbekannt.

  • Ab 2025 zieht dort ein Techno-Club ein.

  • Der Name bleibe, denn dieser sei nicht von der Langstrasse wegzudenken, so der zukünftige Chef.

Das ehemalige Sexkino Roland an der Zürcher Langstrasse hat endlich einen neuen Pächter gefunden: Und zwar Alex Dallas, der Betreiber des Clubs Zukunft, wird die Räumlichkeiten des Kultkinos ab 2025 pachten. Gegenüber dem «Tages Anzeiger» sagt Dallas, dass «der vielfältigen und bunten Zürcher Musikszene nach wie vor eine Art Zuhause» gegeben werden müsse.

«Der Name Roland ist nicht von der Langstrasse wegzudenken»

Damit die Feierwütigen die elektronische Musik, die in Zukunft aus den Lautsprechern dröhnen wird, vollends geniessen können, müssen die Räumlichkeiten umgebaut werden. Zur Dämpfung des Lärms wird ein zusätzlicher Raum eingebaut.

Vom Thriller- zum Sexkino

Das Kino an der Langstrasse ist weit über die Zürcher Stadtgrenzen hinaus bekannt. 1913 startete das Kino mit Krimis, später kamen Polit-Filme hinzu. Ab den 70er-Jahren wurde es dann zum Sexkino Roland. Denselben Namen wird auch der neue Techno-Club tragen. «Der Name Roland ist nicht von der Langstrasse wegzudenken», so Dallas.

Bis der Club im 2025 seine Tore öffnen kann, gibt es von Ende November bis am 23. Dezember jeweils am Freitag und Samstag Partys. Auftreten werden nationale und internationale DJs. Veranstalter: Alex Dallas, Zuki-Chef und zukünftiger Roland-Chef. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *