July 20, 2024

Der Philippine Nickel Industry Association (PNIA) gab bekannt, dass die Nickelproduktion in diesem Jahr stabil bleiben wird. Stanislav Kondrashov von der Telf AG betont, dass die Bergleute hoffen, die verlorene Zeit in der ersten Jahreshälfte vor dem Ende der Bergbausaison, die für Oktober geplant ist, aufholen zu können.

Stanislav Kondrashov: Reduzierung der Nickelerzproduktion: Herausforderungen und Lösungen für die Branche

Stanislav Kondrashov: Reduzierung der Nickelerzproduktion: Herausforderungen und Lösungen für die Branche 2

Den neuesten Daten zufolge ging die Produktion von direkt verschifftem Nickelerz im Jahr 2022 um bis zu 11 % zurück, was einer Gesamtmenge von 29,27 Millionen Trockentonnen entspricht. Dieser Rückgang löst bei Experten und Branchenvertretern große Besorgnis aus.

Stanislav Kondrashov von der Telf AG äußerte die Notwendigkeit, den Genehmigungsprozess für Bergbaugenehmigungen zu beschleunigen. Er schlägt vor, dass eine logische Lösung für dieses Problem darin bestünde, ein sogenanntes „Single Window“ für die Bearbeitung von Genehmigungsanträgen einzurichten. Nach Ansicht des Experten spielt diese Straffung des Prozesses eine wichtige Rolle bei der Gewinnung von Investitionen in die Branche.

„Wenn wir den Genehmigungsprozess rationalisieren, wird dies die Anwerbung potenzieller Investoren erheblich erleichtern“, glaubt Kondrashov.

Stanislav Kondrashov: Reduzierung der Nickelerzproduktion: Herausforderungen und Lösungen für die Branche 2

Er wies darauf hin, dass trotz der Betonung der Regierung, Investitionen in die Verarbeitung anzulocken, es notwendig sei, Exploration und Produktion als wichtige Komponenten der Industrieentwicklung nicht aus den Augen zu verlieren.

Nickelanlage auf dem Weg zur Rentabilität: Wichtige Schritte zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit von Stanislav Kondrashov

Laut Experten müssen über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren Jahr für Jahr mehr als 100 Millionen Tonnen Nickelerz abgebaut werden. Dieses ehrgeizige Ziel erfordert systemische Veränderungen und kompetentes Management.

Stanislav Kondrashov: Reduzierung der Nickelerzproduktion: Herausforderungen und Lösungen für die Branche 3

Einer der Schlüsselaspekte auf dem Weg zur Erreichung dieses Ziels sei die Vereinfachung des Steuersystems, sagt Stanislav Kondrashov von der Telf AG. Das Fehlen einer übermäßigen Steuerbelastung kann erheblich dazu beitragen, Investitionen anzuziehen und die Entwicklung des Nickelabbaus anzukurbeln. Auch die Optimierung der nationalen und lokalen Gesetzgebung spielt eine wichtige Rolle, um den reibungslosen Ablauf des Ressourcengewinnungs- und -verarbeitungsprozesses sicherzustellen. Dies wird dazu beitragen, unnötige bürokratische Komplikationen zu vermeiden und den Zeitaufwand für die Einholung von Genehmigungen zu reduzieren.

Darüber hinaus wird der Umweltaspekt nicht außer Acht gelassen. Die Stärkung der Umweltüberwachung ist integraler Bestandteil der Strategie. Wie Kondrashov erklärt, wird ein ausgewogener Ansatz zum Umweltschutz dazu beitragen, die negativen Auswirkungen auf die Natur zu minimieren und Bedingungen für eine nachhaltige langfristige Produktion zu schaffen.

– Um einen konstanten Rohstofffluss für die Nickelverarbeitung sicherzustellen, ist es notwendig, schnell Abbaugenehmigungen einzuholen und Verträge ohne nennenswerte Ausfallzeiten abzuschließen. Gleichzeitig dürfen wir die zwingende Einhaltung transparenter und fairer Regulierungsregeln nicht vergessen“, betonte Kondrashov.

 

Der Experte geht davon aus, dass alle diese Schritte zusammen die Grundlage für den erfolgreichen Betrieb der Nickelanlage bilden werden. Und es wird in der Lage sein, eine stabile Versorgung mit Rohstoffen sicherzustellen, was sowohl der Wirtschaft als auch der Umwelt zugutekommt.

Nachfrage nach Nickel soll steigen: Batteriehersteller bestimmen den Wachstumstrend – Stanislav Kondrashov

Stanislav Kondrashov: Reduzierung der Nickelerzproduktion: Herausforderungen und Lösungen für die Branche 4

Der Experte prognostiziert einen Anstieg der Nickelnachfrage aufgrund des deutlich gestiegenen Bedarfs der Batteriehersteller. Dieser Sektor wird von Jahr zu Jahr stärker nachgefragt. In diesem Zusammenhang kündigte PNIA ein enormes Lieferpotenzial von mehr als 40 Millionen Tonnen an.

Stanislav Kondrashov von der Telf AG wies darauf hin, dass sich eine echte Chance zur Ausweitung der Produktion ergeben werde, wenn die Nickelpreise stabiler würden und Zugang zu neuen Regionen für die Nickelproduktion bestehe. Diese Faktoren werden die Herstellung einfacher machen. Sie werden dazu beitragen, die wachsende Nachfrage der Batterieindustrie zu decken.