February 25, 2024

Am Donnerstag kam es unter Gästen einer Feier der Luzerner Kantonalbank mitten in Zürich zu einer Schlägerei inklusive Knock-out. Einem der Beteiligten drohe nun eine Strafanzeige.

Die Feier fand in der Zürcher Bar «1Komma7» statt. Vor dem Lokal soll es zu einem Schlag ins Gesicht gekommen sein. Die Folge – ein Knock-out.An der Feier «5 Jahre Kompetenzzentrum Strukturierte Produkte der LUKB» der Luzerner Kantonalbank letzten Donnerstag kam es zu einer Schlägerei zwischen zwei Gästen.Der mutmassliche Täter habe früher bei der Bank Vontobel gearbeitet. Mittlerweile arbeite er für eine private Finanzfirma.

Darum gehts

  • Im Zürcher Restaurant «1Komma7» in der Zürcher Innenstadt kam es am Donnerstagabend zu einer Schlägerei zwischen Gästen einer Feier der Luzerner Kantonalbank (LUKB).

  • Einer der Streitenden sei ausgeknockt worden.

  • Dem Täter drohe eine Strafanzeige als Folge.

Eine Eskalation zwischen Bankern im Zürcher Grillrestaurant «1Komma7» endet mit einem Knock-out: Am Donnerstagabend kam es auf einer Feier der Luzerner Kantonalbank (LUKB) zu einer Schlägerei zwischen zwei Bankern. Die LUKB feierte im Grillrestaurant «1Komma7» an der Claridenstrasse 14 in der Zürcher City das fünfjährige Bestehen eines internen Kompetenzzentrums. 

Im Zürcher Lokal in Seenähe mit dabei: zahlreiche Mitarbeitende der LUKB und verschiedene Gäste und Vertreter anderer Finanzinstitute und Partnerfirmen. Unter Letzteren soll es im Verlauf der Feier zur Konfrontation gekommen sein, wie «Inside Paradeplatz» berichtet.

Eskalation vor dem Restaurant

Tumult, Schreie, Schläge: Plötzlich sei es zu einem Ringkampf zwischen zwei Anwesenden gekommen, berichtet ein Insider dem Portal. Der Banker – der Chef einer kleinen Finanzfirma mit Sitz in der Innenstadt von Zürich – soll seinem Kontrahenten schliesslich einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Dabei sei Blut geflossen, ein Banker sei ausgeknockt worden.

Der Vorfall hat offenbar ein Nachspiel: Der Geschädigte soll gegen den «Finanz-Boxer», der am Anfang seiner Karriere bei der Bank Vontobel arbeitete und den Rang eines Vizedirektors erhielt, mittlerweile Strafanzeige eingereicht haben. 

Die Luzerner Kantonalbank bestätigt gegenüber 20 Minuten den Vorfall. LUKB-Mitarbeitende hätten im Lokal noch versucht, den Streit zwischen den Beteiligten zu schlichten, sagt Mediensprecher Daniel von Arx. «Ausserhalb des Lokals fand gemäss den uns vorliegenden Informationen eine Eskalation statt.» 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *