June 21, 2024

Der Mühlesteg in der Zürcher Innenstadt kehrt zurück. Dies neu saniert, aber ohne frühere Schlösschen.

Am 28. November wird die «Liebesbrücke» zurück in die Limmat gehoben. Brisant: Dies ohne Schlösschen, denn diese wurden vollumfänglich für die dreimonatige Instandhaltung entfernt. Bereits am 28. November beginnt der Einhub, bei welchem der Steg in drei Teilen zurück in die Limmat gehoben wird. Nach der feierlichen Eröffnung am 8. Dezember dürfen Verliebte wieder ihre Schlösschen anbringen. 

Darum gehts

  • Die «Liebesbrücke» zwischen Bahnhofsquai und Limmatquai kehrt zurück. 

  • In der dreimonatigen Instandhaltung mussten sämtliche frühere Liebesschlösschen entfernt werden.

  • Ab dem 28. November wird der Steg in mehreren Teilen in die Limmat gehoben. 

  • Nach der feierlichen Eröffnung durch Stadträtin Simone Brander ist der Steg wieder begehbar und Schlösschen können montiert werden, sofern sie nicht stören. 

Am Dienstag, 28. November, wird der Zürcher Mühlesteg zurück in die Limmat gehoben. Der als «Liebesbrücke» bekannte Steg verbindet den Bahnhofsquai mit dem Limmatquai und ist bei verliebten Pärchen beliebt, die als Liebesbekundung an der Brücke ein Schlösschen montieren. Brisant: Für die dreimonatige Instandhaltung mussten die bisherigen jedoch vollumfänglich entfernt werden. 

Zur Installation soll ab 20 Uhr am Bahnhofsquai ein Kran positioniert werden, welcher am Folgetag die angelieferte Brücke in drei Teilen in den Fluss hebt, schreibt das Tiefbauamt der Stadt Zürich. Die Fahrspur des Bahnhofquais seitlich des Globus-Provisoriums werde entsprechend kurzzeitig gesperrt. 

Feierliche Eröffnung als Startschuss für die Pärchen

Ist der Steg in den Fluss gehoben, folgen Montagearbeiten, bevor Stadträtin Simone Brander am 8. Dezember die «Liebesbrücke» feierlich eröffnet und der Zürcher Bevölkerung zurückgibt. «Ab dann ist die Brücke wieder begehbar», sagt Evelyne Richiger, Leiterin Kommunikation des Tiefbauamts, gegenüber 20 Minuten. «Verliebte können dann ihre Schlösschen wieder platzieren – sofern diese nicht stören.» 

Der Einhub sei trotz Baustellen-Stopp im Weihnachtsverkauf möglich, weil die Geschäftstätigkeit dadurch kaum tangiert werde. «Im Gegenteil», schreibt das Tiefbauamt. Schliesslich werde «eine zusätzliche Querung über die Limmat geschaffen». 

Hast du schon einmal irgendwo ein Liebesschloss angebracht?

Ja, schon mehrfach. Ja, aber nur ein einziges Mal, sonst finde ich es nicht mehr speziell.Naja, eigentlich nicht, aber ich könnte es mir vorstellen. Nein, so eine symbolische Geste brauche ich nicht. Keine Angabe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *