February 25, 2024

In der Nacht auf Montag verunfallte ein Motorradfahrer in Langnau am Albis tödlich. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimationsmassnahmen erlag der 34-Jährige seinen Verletzungen. 

Ein 34-jähriger Motorradfahrer verstarb in der Montagnacht in Langnau am Albis trotz Reanimationsversuchen an seinen Verletzungen.

Darum gehts

  • Bei einem Sturz mit seinem Motorrad ist am frühen Montagmorgen in Langnau am Albis ein Mann tödlich verunfallt.

  • Trotz Reanimationsmassnahmen starb der 34-Jährige an schwersten Verletzungen.

  • Die Ursache für den Unfall ist bisher unbekannt.

Kurz nach Mitternacht ging bei der Verkehrsleitzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass auf der Sihltalstrasse ein Motorradfahrer gestürzt sei. Wie die Kantonspolizei mitteilt, fanden die sofort ausgerückten Einsatzkräfte den Motorradfahrer mit schwersten Verletzungen auf der Strasse liegend vor. Trotz Reanimationsmassnahmen durch ein Rettungsteam verstarb der 34-jährige Lenker noch am Unfallort.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der Motorradfahrer von Sihlbrugg her kommend in Richtung Langnau am Albis. Aus bisher unbekannten Gründen touchierte er in einer langgezogenen Rechtskurve die Stützmauer auf der linken Seite und kollidierte dabei mit einer Kurvenleittafel. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Die Sihltalstrasse musste wegen des Unfalls für rund drei Stunden gesperrt werden. Die Stützpunktfeuerwehr Horgen leitete den Verkehr um. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *