June 22, 2024

Am Montag ist der zweijährige Mops Eddy entlaufen. Eine ganze Mops-Community sucht den Vierbeiner verzweifelt. Die Besitzer organisieren die Suchaktion von Ägypten aus.

In Geroldswil sucht eine Mops-Community nach Hund Eddy. Er ist am Montag, 16. Oktober, entlaufen.Die Besitzer sind Beat und Pia Langenbach. Sie weilen zurzeit in Ägypten in den Ferien. Entlaufen ist Eddy der Aufsichtsperson. «Wir machen niemandem einen Vorwurf. Aber wir wollen unseren Eddy in Sicherheit wähnen», sagt Beat. Weil Eddy entlaufen ist, beschloss das Ehepaar, dass Pia noch heute von Ägypten nach Zürich zurückfliegen wird, um in Geroldswil ihren Eddy zu suchen. «Pia wird um 23 Uhr in Zürich landen und direkt nach Geroldswil gehen, um Eddy zu suchen», sagt Beat.

Darum gehts

  • Am Montag ist Mops Eddy in Geroldswil entlaufen.

  • Die Besitzer weilen zurzeit in Ägypten. Entlaufen ist der Hund der Aufsichtsperson.

  • Über das Entlaufen ist auch die Mops-Community bestürzt. 

  • In Geroldswil suchen rund 18 Personen aus der Community nach Eddy. 

Er ist dunkelgrau, hat weisse und braune Stellen im Fell und hört auf den Namen Eddy. Gehören tut der Vierbeiner Pia und Beat Langenbach aus Altendorf SZ. Beide weilen zurzeit in Ägypten in den Ferien – geniessen können sie die freien Tage aber nicht. Der Grund: Ihr Liebling ist der Aufsichtsperson zu Hause in Geroldswil entlaufen.

«Wir sind verzweifelt. Eddy ist unser Ein und Alles. Einen Vorwurf machen wir aber niemandem», sagt Beat Langenbach. Trotzdem wollen die beiden ihren Eddy so schnell wie möglich wieder in Sicherheit wähnen.

Bestürzt über den entlaufenen Hund sind nicht nur die Besitzer, sondern auch die Schweizer Mops-Community. «Personen aus Basel, Zürich und anderen Teilen der Schweiz sind seit gestern in Geroldswil und suchen unseren Eddy», erklärt Beat.

Ehefrau fliegt zurück nach Zürich

Über die Hilfe von Personen, die Pia und Beat nicht einmal kennen, sind sie unendlich dankbar, wie sie sagen. «Mehr als 18 Leute sind an der Suchaktion beteiligt. Stetig suchen mehr Menschen nach Eddy – diese Herzlichkeit ist fantastisch und der Zusammenhalt in der Mops-Community riesig», sagt Beat. Dennoch sind die beiden bestürzt darüber, nicht selbst nach ihrem Liebling suchen zu können. «Fürs Organisieren von hier aus ist schon ein grosser Betrag an Roaming-Kosten zusammengekommen», so Beat.

Das Geld ist den Besitzern in dieser Situation aber egal: Verzweifelt über das Verschwinden hat das Ehepaar nach Rückflügen von Ägypten nach Zürich Ausschau gehalten. Ein Platz in einem Flugzeug ist frei. «Meine Frau wird heute noch die Ferien abbrechen und nach Geroldswil zurückreisen. Ich kann leider nicht mitfliegen», sagt Beat am Mittwoch. Seine Ehefrau wird um 23 Uhr in Zürich landen. Danach begibt sie sich direkt nach Geroldswil, um ebenfalls Eddy zu suchen.

Tierkommunikator beauftragt

Der gechipte Mops ist laut den Besitzern von Geroldswil in Richtung Weiningen unterwegs. «Heute Morgen wurde er an der Rainstrasse und der Zürcherstrasse gesehen», sagt Beat. «Wir haben einen Tierkommunikator kontaktiert. Laut ihm muss unser Eddy ganz in der Nähe sein. Da er aber sehr ängstlich ist, hat er sich irgendwo versteckt», sagt der Hundebesitzer.

Trotzdem sind die Besitzer von Eddy froh, wenn auch Personen in Unterengstringen, Oberengstringen, Oetwil an der Limmat, Spreitenbach, Dietikon und Schlieren ihre Augen nach dem Mops offenhalten. «Da Eddy gechipt ist, sollte man ihn, wenn man ihn findet, direkt einer Polizeidienststelle oder einer Tierarztpraxis übergeben», so die Besitzer. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *