February 25, 2024

Auf Social Media machen Fake-Posts des Flughafens Zürich die Runde: Ein angeblicher Verkauf von verlorenem Gepäck zu Schleuderpreisen soll Interessierte anlocken. Der Hintergrund ist unklar.

1 / 2Diesen Fake-Post entdeckte die Flughafenverwaltung und warnt nun davor, ihm zu glauben.Diese Koffer haben alle eine Besitzerin oder einen Besitzer.

Mehr als 1000 Koffer, die angeblich Reisenden verloren gingen, sollen im Flughafen auf Käufer warten – zum  Sensationspreis von nur 1.95 Franken pro Stück – das Angebot klingt zu gut, um wahr zu sein. Und das ist es in der Tat auch: Der Account «Zurich Airport» ist ein Fake, wie die Verwaltung des echten Flughafens unter anderem auf Facebook warnt: «Das ist selbstverständlich falsch, es handelt sich um Fake-Accounts», heisst es laut «Züritoday» auf der echten Site des Flughafens.

Man habe aus der Community zahlreiche Hinweise zu mehreren Fake-Profilen und -Posts erhalten, wird Flughafensprecherin Elena Kuriger zitiert. Diese würden konsequent gemeldet. «Es hilft uns, wenn das Profil von möglichst vielen Personen gemeldet wird», sagt sie weiter.

Wer hinter den zweifellos verlockenden «Angeboten» steht und welche Zwecke damit verfolgt werden, ist offenbar völlig unklar.  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *