February 25, 2024

Am vergangenen Samstag wurde eine Frau in einer Wohnung in Richterswil getötet. Nun ist klar: Die 30-Jährige arbeitete als Escort. Der mutmassliche Täter sitzt in U-Haft.

Am Samstagmorgen kam eine 30-jährige Sexarbeiterin in einer Wohnung in Richterswil zu Tode. (Symbolbild)Der Tatverdächtige war mutmasslich ihr Freier. Bei ihm handelt es sich um einen 37-jährigen Schweizer, er wurde festgenommen.

Darum gehts 

  • Am vergangenen Samstag fiel eine Frau in Richterswil offenbar einem Gewaltverbrechen zum Opfer.

  • Offenbar handelte es sich bei der 30-Jährigen um eine Escort-Dame aus Brasilien.

  • Eigentlich hätte die Frau wenige Tage später zurück in ihre Heimat fliegen wollen. 

Laut Informationen von «ZüriToday» und «TeleZüri» war die Frau, die am vergangenen Samstag in einer Wohnung in Richterswil höchstwahrscheinlich einem Tötungsdelikt zum Opfer fiel, eine Sex-Arbeiterin. Die Frau kam aus Brasilien und war nur für kurze Zeit in der Schweiz, eine Arbeitserlaubnis hatte sie nicht. Der mutmassliche Täter sitzt in Untersuchungshaft – er ist Schweizer mit nordafrikanischen Wurzeln.

Laut Informanten von «ZüriToday» bestellte sich der Mann (37) offenbar eine Escort-Dame nach Hause, als seine Partnerin auf Reisen war. Die Frau wurde von einem Fahrer zu betreffender Wohnung gebracht, dieser sollte in der Zwischenzeit auf sie warten. Ihren Freier traf sie an diesem Abend zum ersten Mal. Als die Frau nach der verabredeten Zeit nicht wiederkam, wurde der Fahrer misstrauisch. Ob er es war, der auch die Polizei rief, ist unklar. Nachbarn des Mannes berichten von einem «Blutbad» in der Wohnung. Besonders tragisch: Wenige Tage später wäre die Frau eigentlich zurück nach Brasilien gereist, sie war nur für drei Monate in der Schweiz. 

Motiv des Täters unklar

Warum der 37-Jährige die Frau tötete, ist unklar. Laut Aussagen der Nachbarn soll es in der Wohnung offenbar zu einem Streit gekommen sein, sie hörten Schreie. Auch zum genauen Tathergang liegen bislang noch keine Informationen vor, die Polizei hat sich hierzu noch nicht geäussert. Fest steht lediglich, dass die Frau noch am Tatort verstarb, Wiederbelebungsversuche der Sanitäter seien gescheitert.

Laut «ZüriToday» herrscht in der Escort-Szene nun Aufruhr, denn die Nachricht über den Tod der jungen Frau, die als «besonders hübsch» beschrieben wird, machte schnell die Runde. Laut Staatsanwaltschaft gestalten sich die Ermittlungen als besonders aufwendig – warum, ist ebenfalls noch unklar. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *