February 25, 2024

Nach einem Verkehrsunfall im Kreis drei wollte sich ein Mann in einem Hotel verstecken. Die Polizei fand 16’000 Franken Bargeld, Luxusarmbanduhren und Drogen bei ihm.

Der 23-Jährige verursachte einen Unfall mit einem BMW.

Darum gehts

  • Am Montagvormittag kam es am Döltschiweg im Kreis drei zu einem Unfall.

  • Der Lenker wurde festgenommen und der Staatsanwaltschaft zugeführt.

  • Eine weitere Person traf die Polizei in einem nahe gelegenen Hotel an.

  • Bei einer Durchsuchung kamen Bargeld, Armbanduhren und Drogen zum Vorschein.

Ein ungewöhnlicher Unfall beschäftigte am Montagvormittag die Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich. Dabei erschien auf den ersten Blick alles normal: Laut Angaben der Stadtpolizei ging um 11.15 Uhr die Meldung ein, dass ein Autofahrer am Döltschiweg im Kreis drei verunfallt sei. Der 23-Jährige fuhr nach bisherigen Erkenntnissen auf dem Döltschiweg in Richtung Schweighofstrasse und verlor aus bisher unbekannten Gründen in der Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Personenwagen kollidierte daraufhin mit einem über zwei Tonnen schweren Betonelement, dieses wurde durch den Aufprall umgestossen.

Der genaue Unfallhergang ist zurzeit noch unklar und wird nun von der Stadtpolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Zürich untersucht. Für eine umfassende Spurensicherung rückten Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich sowie des Forensischen Institutes Zürich aus. Der Lenker wurde festgenommen und der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt.

Drogen, Hustensirup und Cash

Doch dann wurden die Einsatzkräfte vor Ort von Augenzeugen informiert, dass eine Person nach dem Unfall davongelaufen sei. Die Polizistinnen und Polizisten hätten daraufhin die Ermittlungen aufgenommen und fanden den beschriebenen Mann in einem nahe gelegenen Hotel. Da sich zwischenzeitlich der Verdacht aufdrängte, dass dieser etwas vor der Polizei verstecken wollte, wurden Diensthunde der Stadtpolizei zur Gegenstandssuche aufgeboten. Ebenfalls wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung des Hotelzimmers angeordnet.

Dies führte dazu, dass insgesamt über 16'000 Franken Bargeld, drei Luxusarmbanduhren, rund 50 Gramm Haschisch, über ein Kilogramm Marihuana, 20 Kartonschachteln mit codeinhaltigem Hustensirup und diverses Verpackungsmaterial für Betäubungsmittel sichergestellt wurden. Der 26-jährige Schweizer verletzte sich mutmasslich beim Unfall leicht, er wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, anschliessend festgenommen und der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *