June 21, 2024

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war die Polizei wegen mehrerer Schlägereien gefordert. Ein Mann (32) wurde spitalreif geschlagen. Fünf Personen wurden festgenommen. 

In der Nacht auf Sonntag musste die Polizei im Kanton Aargau gleich mehrere Male wegen Schlägereien ausrücken. 

Darum gehts:

  • Wegen mehr als einem Dutzend Schlägereien rückte die Kapo Aargau in der Nacht auf Sonntag aus.

  • Eine Massenschlägerei brach beim Bahnhof Aarau aus.

  • In Oberentfelden wurde ein Mann (32) spitalreif geschlagen.

  • Auch wegen anderer Schlägereien musste die Kapo Aargau ausrücken.

  • Diese stellten sich als Bagatellen heraus. 

Am Samstagabend ist am Bahnhofsplatz am Bahnhof Aarau eine Massenschlägerei ausgebrochen. Die Meldung erhielt die Kantonspolizei Aargau kurz nach 21 Uhr, schreibt die Kapo Aargau in einer Mitteilung am Sonntag. 

Als die mit etlichen Patrouillen angerückte Polizei auf dem belebten Bahnhofplatz eintraf, hatte sich die Situation bereits wieder beruhigt. Die Polizei konnte ein gutes Dutzend direkt oder indirekt Beteiligte – fast allesamt Afghanen – ausmachen. Mehrere wiesen leichte Verletzungen auf, teilt die Polizei weiter mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren zwei Männer mit ihren Begleiterinnen einer anderen Gruppe begegnet und in Streit geraten. Daraus war eine Schlägerei entbrannt, die weitere Anwesende auf den Plan rief. Die genauen Umstände müssen noch geklärt werden. Die Kantonspolizei Aargau nahm vier Afghanen im Alter zwischen 16 und 43 Jahren für weitere Ermittlungen fest.

32-Jähriger spitalreif geschlagen

Wie die Kapo weiter schreibt, kam kurz nach zwei Uhr die Meldung herein, dass ein 32-jähriger Pole beim Verlassen eines Clubs in Oberentfelden von einem Landsmann verprügelt wurde. Weshalb der 32-Jährige verprügelt wurde, ist nicht klar. Eine Ambulanz musste den 32-Jährigen ins Spital bringen. «Die anfänglichen Befürchtungen wegen möglicher schwerer Kopfverletzungen haben sich zum Glück als unbegründet erwiesen», schreibt die Kapo Aargau. Die Kantonspolizei nahm den 26-jährigen mutmasslichen Täter für die weiteren Ermittlungen fest. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.

Zusätzlich zu diesen beiden Interventionen rückte die Polizei letzte Nacht wegen einem Dutzend weiterer Meldungen über Schlägereien aus. Soweit überhaupt etwas Ernsthaftes vorgefallen war, erwiesen sich diese Vorfälle als Bagatellen. Mehrfach hatte Alkohol die Gemüter erhitzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *