February 25, 2024

Der Pharmazulieferer Lonza baut im aargauischen Stein eine neue Abfüllanlage für Antikörper-Wirkstoffe und schafft so weitere 115 Arbeitsstellen.lonza

Der Pharmazulieferer Lonza investiert weiter in den Produktionsstandort Schweiz. Der Konzern baut im aargauischen Stein eine neue Abfüllanlage für Antikörper-Wirkstoffe. Mit diesem Ausbau werden 115 neue Stellen geschaffen, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Lonza habe in Stein den Ausbau der Zusammenarbeit mit einem wichtigen Hersteller von biopharmazeutischen Produkten vereinbart, heisst es weiter. Dabei gehe es um die kommerzielle Abfüllung von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (C). Dazu werde eine neue Anlage gebaut und voraussichtlich im Jahr 2027 in Betrieb genommen.

Weiterer Schritt der Medikamentenproduktion

Die zusätzliche Abfüllanlage in Stein sei für Lonza ein weiterer wichtiger Schritt im Geschäft mit Dienstleistungen zur Medikamentenproduktion. Dies nachdem kürzlich eine Abfüllanlage am Walliser Standort in Visp in Betrieb genommen und der Bau einer grossen kommerzielle Abfüllanlage in Stein realisiert worden sei.

Demgegenüber hatte der US-Imfpstoffhersteller Moderna im September mitgeteilt, dass er den Corona-Impfstoff künftig an eigenen Standorten herstellen wird und auf die Dienste der Schweizer verzichtet.