February 25, 2024

Für das laufende Jahr rechnet der Bund mit einem Finanzierungsdefizit von 1,8 Milliarden Franken.Der Bund dürfte im laufenden Jahr ein Defizit von fast 2 Milliarden Franken verzeichnen. Das schätzt die aktuellste Hochrechnung. (Themenbild)

Das erwartete Defizit dürfte damit um 300 Millionen Franken höher ausfallen als in der Juni-Hochrechnung prognostiziert.

Gegenüber der Juni-Hochrechnung wird von etwas höheren ordentlichen Ausgaben ausgegangen (80,4 statt 80,1 Milliarden Franken) – vor allem, weil die Nachtragskredite und die Kreditüberschreitungen höher eingeschätzt werden, wie das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) am Mittwoch mitteilte.

Die Schätzung der ordentlichen Einnahmen bleibt gegenüber der Juni-Hochrechnung unverändert.

Im Budget 2023 war ursprünglich ein Defizit von 4,8 Milliarden Franken prognostiziert worden. Die Verbesserung gegenüber dem Voranschlag ist darauf zurückzuführen, dass der Rettungsschirm für die Elektrizitätswirtschaft aus heutiger Sicht nicht benötigt wird, für den 4 Milliarden als ausserordentliche Ausgaben budgetiert waren.