February 21, 2024

In Hamburg soll ein bewaffneter Mann auf dem Airport Helmut Schmidt eine Sicherheitsschranke mit einem Auto durchbrochen haben.Polizei

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf einem Flughafen in Hamburg ist es am Samstagabend zu einem Vorfall gekommen.
  • Ein bewaffneter Mann hat mit dem Auto eine Sicherheitsschranke durchbrochen.
  • Im Auto befindet sich mindestens ein Kind: Hintergrund soll ein Familiendrama sein.

Am Flughafen Hamburg kam es am Samstagabend zu einem Vorfall mit einer bewaffneten Person: Wie die «Bild» berichtet, soll ein Mann kurz nach 20 Uhr mit einem Auto eine Sicherheitsschranke durchbrochen haben und auf das Vorfeld des Airports gerast sein.

Die Boulevardzeitung berichtet auch, dass der Mann sein Fahrzeug in der Nähe einer inzwischen evakuierten Linienmaschine geparkt hat. Weiter berichtet die «Hamburger Morgenpost», dass der Mann mindestens zwei Molotow-Cocktails aus dem Fahrzeug geworfen hatte.

Twitter Beitrag

Die Bundespolizei hat den Einsatz bestätigt. Ein Sprecher sagte am Samstagabend gegenüber der Deutschen Presse Agentur, dass der Mann auch eine Waffe besitze und damit bereits zweimal in die Luft geschossen habe.

Bestätigt ist auch, dass mindestens ein Kind bei dem Mann im Auto ist. Eine Polizeisprecherin spricht gegenüber der «Bild» von einer «Geissellage». «Im Moment gehen wir davon aus, dass ein Täter sein vierjähriges Kind mit im Fahrzeug hat.»

Polizei steht mit Bewaffnetem im Kontakt

Die Polizei ist mit einem Grossaufgebot vor Ort. Starke Kräfte der Landes- und der Bundespolizei seien vor Ort. Sie befänden sich in der Nähe des Fahrzeugs. Darunter sei auch die Beweis- und Festnahmeeinheit der Bundespolizei. «Die sind sehr robust ausgestattet», sagte der Sprecher der Bundespolizei.

Hintergrund des Vorfalls ist laut Berichten ein Familiendrama. Zuvor hatte sich die Ehefrau des Mannes wegen möglicher Kindesentziehung bei der Landespolizei gemeldet.

Flughafen HamburgFlughafen HamburgFlughafen HamburgFlughafen Hamburg

Die Hamburger Polizei steht inzwischen nach eigenen Angaben im Kontakt zu dem Bewaffneten. «Wir haben eben guten Kontakt zu dem Täter zu bekommen», sagte eine Polizeisprecherin am späten Samstagabend. Mit dem Mann werde auf Türkisch verhandelt.

Flugverkehr eingestellt – Terminals geräumt

Der Flugverkehr in Hamburg wurde komplett eingestellt. Der gesamte Flughafen wurde gesperrt, ankommende Flüge werden umgeleitet. «Der Flughafen wird geräumt und ist es grösstenteils auch schon», sagte eine Flughafensprecherin am Samstagabend der Deutschen Presse-Agentur nach 22.30 Uhr.

Twitter Beitrag

Es seien auch mehrere Maschinen bereits geräumt worden. Eigentlich hätten noch sechs Starts und 21 Landungen erfolgen sollen, so die Sprecherin. Die erwarteten Flüge kämen unter anderem aus Hurgha, Agir, Malaga oder Lissabon, hiess es.

Teilweise seien die Flüge umgeleitet worden, teils seien Flüge gestrichen worden.

Mehr Updates in Kürze!