June 21, 2024

Bei einer Pro-Israel-Demo in den USA starb ein Jude nach einer Konfrontation. Ein Verdächtiger wurde nun festgenommen.USA

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Tod eines Pro-Israel-Demonstranten wurde ein Mann in den USA festgenommen.
  • Das Opfer starb nach eine Konfrontation an einer Kopfverletzung.

Nach dem Tod eines jüdischen Demonstranten im US-Bundesstaat Kalifornien hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Ihm werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, teilte die Polizei von Ventura County am Donnerstag mit. Nähere Angaben machten die Behörden nicht.

Das 69 Jahre alte Opfer war vor knapp zwei Wochen mit einer Kopfverletzung in Thousand Oaks, einem Vorort der Metropole Los Angeles, gefunden und ins Krankenhaus gebracht worden. Der Vorfall ereignete sich am Rande zweier Demonstrationen – einer propalästinensischen und einer proisraelischen Gegendemonstration.

Polizei: Zeugenaussagen widersprüchlich

Der 69-Jährige war nach Polizeiangaben als Demonstrant vor Ort, um seine Unterstützung für Israel zum Ausdruck zu bringen. Zeugen berichteten Medien zufolge, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und einem Mann gekommen sei.

Die Polizei betonte damals, dass Zeugen widersprüchliche Angaben zu den Ereignissen gemacht hätten und auf dem Videomaterial vom Tatort der Vorfall nicht eindeutig zu sehen sei. Die Polizei verhörte bereits damals einen Verdächtigen, der am Tatort den Notruf kontaktiert hatte. Es war nun unklar, ob neue Videoaufnahmen oder Zeugenaussagen zu der Festnahme geführt haben.