May 28, 2024

In der Nacht vom 28. auf den 29. Oktober bietet sich am Himmel ein seltenes Schauspiel auf der Mondoberfläche dar – eine partielle Mondfinsternis.vollmond

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Nacht vom 28.10. auf den 29.10. findet eine partielle Mondfinsternis statt.
  • Sonne, Erde und Mond befinden sich in einer nahezu perfekten Linie zueinander.
  • Die Erde wirft dabei einen Schatten auf die Mondoberfläche.

Am 28. Oktober 2023 wird eine partielle Mondfinsternis am Nachthimmel zu beobachten sein: Die Mondoberfläche wird teilweise vom Erdschatten bedeckt.

Eine Mondfinsternis entsteht, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen und der Erdschatten auf den Mond fällt. Normalerweise zieht der Erdschatten am Mond vorbei, ohne ihn zu berühren – aber nicht am 28. Oktober. Der Erdschatten streift den Mond allerdings nur und bedeckt ihn nicht etwa wie bei einer totalen Mondfinsternis.

Zusätzlich zur Finsternis wird ein heller «Stern» neben dem Vollmond sichtbar sein. Dabei handelt es sich um Jupiter, den zweithellsten Planeten am Nachthimmel.

Vollmond 22.14 Uhr maximal verdeckt

Laut Angaben der «Frankfurter Rundschau» beginnt die partielle Mondfinsternis mit dem Mondaufgang gegen 18 Uhr und erreicht ihren Höhepunkt um 22.14 Uhr, wenn der Vollmond maximal verdeckt ist. Um Mitternacht tritt der Mond aus dem Halbschatten und geht schliesslich gegen 8 Uhr morgens unter.

Für die Beobachtung des Spektakels sind keine speziellen Hilfsmittel erforderlich; das Ereignis ist auch mit blossem Auge sichtbar. Ein Fernglas oder Teleskop kann jedoch detaillierte Bilder liefern.

Die nächste Gelegenheit, dieses Naturschauspiel zu erleben, bietet sich erst wieder im Jahr 2025.