May 26, 2024

Die neue Corona-Variante HV.1 breitet sich in den USA schnell aus. Über die Auswirkungen liegen allerdings noch keine definitiven Ergebnisse vor.Corona Variante

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA verbreitet sich eine neue Variante des Covid-19 rasant.
  • Es handelt sich um die Modifikation HV.1, welche als «Enkel von Omikron» bezeichnet wird.
  • Auswirkungen auf Krankenhausaufenthalte oder schwere Erkrankungen sind noch unklar.

In den USA verbreitet sich eine neue Modifikation des Coronavirus, bekannt als HV.1, schnell. Die Vizepräsidentin der American Health Association (AMA), Andrea Garcia, warnte vor der neuen Variante. Diese sei für die meisten Covid-Fälle in den USA verantwortlich.

HV.1 ist eine Unterlinie von Omikron und ein direkter Nachkomme von Eris (EG.5). Obwohl es Mutationen aufweist, ähnelt es immer noch stark den bestehenden Omikron-Subvarianten.

Die neue Corona-Variante ist sozusagen «einen Enkel von Omikron.» So beschreibt der Infektiologe William Schaffner von der Vanderbilt Universität gegenüber «Today.com» die Modifikation HV.1.

Andere Varianten wie Pirola und JN.1 sind aufgrund ihrer zusätzlichen Mutationen besorgniserregender als HV.1, da sie das Virus ansteckender machen und möglicherweise schlechter vom Immunsystem abgewehrt werden können. Die neue Corona-Variante weist aber eine deutlich höhere Übertragbarkeit auf.

Immunität und Impfung gegen die Corona-Variante HV.1

Ob die neue Variante die Immunität durchbrechen kann oder nicht, ist noch unklar. Ebenso wie über ihre Auswirkungen auf Krankenhausaufenthalte oder schwere Erkrankungen noch nichts gesagt werden kann.

Laut Infektiologe William Schaffner gibt es jedoch keine Hinweise darauf, dass HV.1 schwerere Erkrankungen auslöst oder zu mehr Krankenhausaufenthalten führt.

Es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass die aktuellen Corona-Impfstoffe gegen HV.1 unwirksam sind. Schaffner betont, dass Laborstudien darauf hindeuten, dass die aktualisierte Auffrischimpfung auch vor schwerer Erkrankung durch HV.1 schützt.

Die Symptome von HV.1 können Halsentzündung, verstopfte Nase, Fliessschnupfen, Husten, Erschöpfung, Kopfweh und Muskelschmerzen sowie Fieber und Schüttelfrost umfassen.