February 25, 2024

Der ehemalige Covid-19-Delegierte Daniel Koch hat sich beim Training das Schlüsselbein gebrochen. Die Operation ist gut verlaufen, er ist wieder zuhause.
daniel-koch-zuruck-aus-dem-spital

Das Wichtigste in Kürze

  • Der ehemalige Corona-Delegierte des Bundesamtes für Gesundheit war seit gestern im Spital.
  • Daniel Koch hatte sich das Schlüsselbein gebrochen und musste deshalb operiert werden.
  • Auf Instagram teilt er nun mit, dass er bereits wieder nach Hause zurückkehren konnte.

Er war während der Pandemie «Mister Corona». Daniel Koch, ehemaliger Corona-Delegierter des Bundesamts für Gesundheit (BAG), präsentierte sich am Sonntag jedoch in einer ganz anderen Rolle: Auf Instagram teilte er ein Video aus dem Berner Inselspital.

Jetzt informiert der 68-Jährige seine Follower erneut über seinen Gesundheitszustand: «Wieder zu Hause – alles gut, aber leicht lädiert», so Koch im Video. Wenigstens die drei Hunde des ehemaligen Corona-Delegierten scheint die rasche Rückkehr ihres Herrchens zu freuen!

Im Video bedankt sich Koch bei all jenen, die gute Besserung gewünscht hatten. Insbesondere gelte sein Dank allerdings den Ärzten, dem Pflegepersonal und der gesamten Belegschaft des Inselspitals.

Daniel Koch bricht sich am Sonntag das Schlüsselbein

«Ich habe mir heute Morgen beim Trainieren das Schlüsselbein gebrochen», erzählte Koch in seiner Instagram-Story vom Sonntag. «Am Nachmittag wurde ich schon operiert. Es geht mir schon wieder ganz ordentlich – vielen Dank für die super Betreuung!»

Der 68-Jährige wurde durch seine regelmässigen Auftritte in den Medien während der Pandemie bekannt. Seitdem sorgt er auch mit humorvollen Videos auf Instagram für Unterhaltung.


daniel-koch-inselspital

In seiner Spital-Story nimmt er seine Follower auch noch mit auf einen kurzen Rundgang durch sein Zimmer. Via Spiegel teilt er die Neuigkeiten aus dem Spital mit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *