February 25, 2024

Ein Hamas-Kämpfer soll während dem Israel-Krieg Dokumente zum Bau einer Chemiewaffe auf sich getragen haben. Präsident Jitzchak Herzog reagiert schockiert.Israel-Krieg

Das Wichtigste in Kürze

  • Israels Präsident Jitzchak Herzog berichtet über eine schockierende Entdeckung.
  • Soldaten hätten bei einem getöteten Terroristen eine Bomben-Anleitung gefunden.
  • Es sei offizielles Material von Al-Qaida, bekräftigt Herzog.

Mehr als zwei Wochen ist der Angriff der Hamas auf Israel mittlerweile her. Weiterhin kommen jeden Tag neue Details ans Licht. Im Interview mit «Sky News» spricht der israelische Präsident Jitzchak Herzog über eine schockierende Entdeckung.

Israel-Krieg: Soldaten finden Bomben-Handbuch

Bei einem getöteten Terroristen seien Anleitungen für den Bau und die Verwendung von Chemiewaffen gefunden worden, so Herzog. Israelische Soldaten hätten einen USB-Stick in den Taschen der Leiche sichergestellt.

israel-krieg

Der Stick habe Dokumente und Diagramme zum Bau einer entsprechenden Bombe enthalten. Laut Herzog soll es sich dabei um ein Handbuch der Terror-Organisation Al-Qaida aus dem Jahr 2003 handeln.

Der Präsident bekräftigt: «Es ist offizielles Material von Al-Qaida. Wir haben es mit ISIS, Al-Qaida und Hamas zu tun.»

Israel-KriegHerzogIsraeli airstrikesterrorisrael

Die Vorwürfe, dass die israelische Armee mit ihren Angriffen die palästinensische Zivilbevölkerung gefährde, weist Jitzchak Herzog zurück. «Das stimmt nicht», sagt er im Interview am Sonntagabend.

Sein Land verfolge im Israel-Krieg klare Ziele. «Wir haben gesagt, dass wir die militärische Infrastruktur der Hamas zerstören werden. Wir sind vorsichtig. Es sind zwei Wochen vergangen, ohne dass die Bodenoffensive gestartet wurde, weil sie vorsichtig sind», so Herzog.