July 20, 2024

Gletscherretter Thomas Zumtaugwald wurde am Donnerstag mit dem Prix Courage ausgezeichnet, nachdem er 2022 einem 60-jährigen Ski-Fahrer geholfen hat.Gletscher an der Zugspitze

Der Prix Courage 2023 geht an Thomas Zumtaugwald. Er hatte im Frühjahr 2022 einen Skifahrer aus einem unterirdischen Gletscherbach gerettet. Ohne Zumtaugwalds Hilfe wäre der 60-Jährige gestorben. Der Preis ist mit 15’000 Franken dotiert und wurde am Donnerstagabend vergeben.

Zumtaugwald ist ein Bergführer aus Randa im Wallis, wie die Medienstelle des Verlags Ringier Axel Springer mitteilte. Das Medienunternehmen gibt die den Preis verleihende Zeitschrift «Beobachter» heraus.

Prix Courage 2023: Bergführer aus Wallis wird geehrt

Den Angaben zufolge geriet der 60-jährige Skifahrer ausserhalb der Piste in den unterirdischen Gletscherbach. Nachdem er bereits eine Stunde im Wasser gelegen hatte, fanden ihn die Rettungskräfte. Zu diesem Zeitpunkt reagierte der Verunglückte nicht mehr auf Zurufe und war in Lebensgefahr.

Zumtaugwald entschied sich für eine riskante Aktion: Er seilte sich ohne Tauchausrüstung und unter Extrembedingungen zu dem Mann ab und barg ihn. Er tat das ohne Spezialausbildung und im Vertrauen auf das Helferteam.

Die Gewinner des Prix Courage der Zeitschrift werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt. Zur Publikumsabstimmung kamen fünf Vorschläge. Aus den drei am besten Nominierten wählte die siebenköpfige Jury unter Leitung von alt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf den Preisträger aus. Dieses Jahr waren sich den Angaben zufolge Publikum und Jury einig.