May 28, 2024

Vitus Huonder, ehemaliger Bischof von Chur, wird nicht in Chur begraben.
Bistum Chur Vitus Huonder

Auf seinen ausdrücklichen Wunsch wird der ehemalige Churer Bischof Vitus Huonder, der am Mittwoch im Alter von fast 82 Jahren in Wangs (SG) verstorben ist, in Ecône (VS) neben Bischof Marcel Lefebvre beigesetzt. Üblicherweise werden Bischöfe des Bistums in Chur bestattet.

Bereits 2022 hatte Huonder seinen Wunsch, nicht in Chur begraben zu werden, schriftlich dem Ordinariat in Chur mitgeteilt. Am vergangenen Ostermontag habe der amtierende Bischof Joseph Maria Bonnemain den schwerkranken Huonder in Wangs besucht und sie hätten dabei «offen über das bevorstehende Begräbnis gesprochen».

Huonders letzter Wille respektiert

Der emeritierte Bischof habe dabei seinen Wunsch bekräftigt, worauf Bonnemain ihm zusicherte, seinen letzten Willen zu respektieren. Normalerweise werden Bischöfe des Bistums Chur vor der Kathedrale in der Alpenstt beigesetzt. Bonnemain habe Huonder darauf aufmerksam gemacht, dass vermutlich viele seine Entscheidung nicht nachvollziehen können.

In Chur soll zum Andenken an den verstorbenen Bischof ein Requiem stattfinden. Details dazu sollen demnächst folgen. Auch zur geplanten Bestattung Huonders in Ecône (VS) sind noch keine genauen Angaben bekannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *