April 24, 2024

Die Berner Fasnacht, die drittgrösste der Schweiz, hat mit der tritionellen «Befreiung» des Fasnachtsbären begonnen.
Berner Fasnacht

In Bern ist für drei Tage der Bär los: Mit der tritionellen «Befreiung» des Fasnachtsbären aus dem Käfigturm hat am Donnerstagabend die Fasnacht begonnen. Höhepunkt der Narrenzeit in der Bundesstt ist der grosse Umzug vom Samstag samt Monsterkonzert.

Auf die «Bärebefreiig» beim Käfigturm folgte am Donnerstagabend die erste Schnitzelbank-Soirée in den Altsttbeizen. Am Freitagnachmittag steht die ebenfalls zur Trition gewordene «Chinderfasnacht» auf dem Programm.

Fackelumzug und Gassenfasnacht

Der Kinderumzug steht dieses Jahr unter dem Motto «Zauberei». Am Freitagabend locken ein Fackelumzug und die «Gasse- und Beizäfasnacht» in die historischen Gassen der unteren Altstt.

Zum grossen Fasnachtsumzug mit Dutzenden Guggenmusiken und Kostümgruppen werden am Samstagnachmittag Tausende von Schaulustigen erwartet. Die Berner Fasnacht ist nach Basel und Luzern die drittgrösste der Schweiz.

Geschichte einer Trition

Erste historische Belege für eine Fasnacht in Bern gibt es bereits im frühen 15. Jahrhundert. Mit der Reformation verstärkte sich die Fasnachtsfeindlichkeit der bernischen Obrigkeit. Es gab verschiedene Versuche, in Bern wieder eine Fasnacht zu etablieren. Dies gelang aber erst 1982.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *