July 13, 2024

Stormy Daniels soll Schweigegeld erhalten haben (Archivbild vom Oktober 2018).

Hier wird Inhalt angezeigt, der zusätzliche Cookies setzt.

An dieser Stelle finden Sie einen ergänzenden externen Inhalt. Falls Sie damit einverstanden sind, dass Cookies von externen Anbietern gesetzt und dadurch personenbezogene Daten an externe Anbieter übermittelt werden, können Sie alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen.

Cookies zulassenMehr Infos

Im Schweigegeldprozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ist am Dienstag die Porno-Schauspielerin Stormy Daniels in den Zeugenstand getreten. Sie betrat den Gerichtssaal, ohne Notiz von Trump zu nehmen, der den Blick starr geradeaus gerichtet hatte.

Daniels ist eine zentrale Zeugin der Anklage. Sie behauptet, im Jahr 2006 bei einem Golfturnier Sex mit Trump gehabt zu haben. Zehn Jahre später, kurz vor der Wahl Trumps zum Präsidenten, soll sie Schweigegeld erhalten haben, um den mutmasslichen Fehltritt des verheirateten republikanischen Spitzenkandidaten geheim zu halten. Trump bestreitet ein sexuelles Aufeinandertreffen mit Daniels.

Dem Ex-Präsidenten wird in dem Prozess vorgeworfen, Geschäftsunterlagen gefälscht zu haben, um den wahren Zweck einer Zahlung von 130’000 Dollar an Daniels zu verschleiern.

Trump-Trials: Welche Rolle spielen sie im Wahlkampf?«Apropos» – der tägliche Podcast Trump-Trials: Welche Rolle spielen sie im Wahlkampf?

Donald Trump gewährt Einblicke in sein SeelenlebenAboVor Gericht und im WahlkampfDonald Trump gewährt Einblicke in sein Seelenleben

Richter droht Trump: Mund halten oder ins GefängnisAboProzess in New YorkRichter droht Trump: Mund halten oder ins Gefängnis

Newsletter

Der Morgen

Der perfekte Start in den Tag mit News und Geschichten aus der Schweiz und der Welt.

DPA/jaw

1 Kommentar