April 24, 2024

Ein US-Kampfpilot zündete sich aus Protest gegen den Gaza-Krieg vor der Botschaft von Israel in Washington an.
israel usa

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor der israelischen Botschaft kam es zu einer Protestaktion eines US-Kampfpiloten.
  • Um sich gegen den Gaza-Krieg auszusprechen, setzte sich der Mann selbst in Brand.
  • Seine Tat streamte er auf der Plattform Twitch.

Laut mehreren Medienberichten hat sich ein US-Kampfpilot vor der israelischen Botschaft in Washington angezündet. Dabei soll er eine Flüssigkeit über sich ergossen und «Free Palestine» («Befreit Palästina») gerufen haben.

Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital eingeliefert. Abseits des Soldaten gab es keine Opfer.

Mann gehört zur US-Luftwaffe

Das berichtete die Feuerwehr der US-Hauptstt am Sonntag. Demnach sollen Beamte der Sicherheitsbehörde Secret Service die Flammen gelöscht haben. Die Behörden nahmen die Ermittlungen auf, wie die Polizei mitteilte.

Die US-Luftwaffe bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass es sich bei dem Mann um einen Angehörigen der Air Force handelt. Nähere Angaben zu seiner Identität wurden nicht gemacht.

US-Kampfpilot sprach vor Botschaft von «Genozid»

Die «New York Times» und der Nachrichtensender CNN berichteten unter Berufung auf ein Video von dem Vorfall. Der Mann habe zunächst gesagt, er wolle sich nicht länger «mitschuldig an einem Genozid» machen. Danach habe er sich in Brand gesetzt.

Laut der «New York Times» hatte der Mann das Video offenbar selbst aufgenommen. Seine Handlungen habe er auf der Onlineplattform Twitch gestreamt. Eine unabhängige Journalistin postete auf X (vormals Twitter) ein Foto eines brennenden Mannes in Uniform.


Israel USA

Der Vorfall ereignete sich den Behörden zufolge am Sonntag gegen 13 Uhr Ortszeit. Die israelische Botschaft erklärte, keiner ihrer Mitarbeiter sei verletzt worden.

Der Israel-Gaza-Krieg hatte am 7. Oktober mit dem beispiellosen Grossangriff der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas auf Israel begonnen. Israelischen Angaben zufolge wurden etwa 1160 Menschen getötet und rund 250 Geiseln in den Gazastreifen verschleppt.

Als Reaktion auf den Hamas-Angriff geht Israel seither massiv militärisch im Gazastreifen vor, erklärtes Ziel ist die Zerstörung der Hamas. Nach Angaben der Hamas wurden in dem Palästinensergebiet seitdem mehr als 29’690 Menschen getötet. Unabhängig überprüfen lässt sich das nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *