February 29, 2024

Die indonesische Insel Timor wurde von einem Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert. Gebäude wurden beschädigt, Opfer gab es keine.Erdbeben

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat am Donnerstag nach US-Angaben die indonesische Insel Timor erschüttert. Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 36,1 Kilometern im Westen der Insel nahe der Stt Kupang, wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte. Demnach rannten die Einwohner aus ihren Häusern ins Freie. Die indonesische Behörde für Geophysik gab das Beben mit einer Stärke von 6,6 auf der Richterskala an.

Einem AFP-Journalisten zufolge war das Beben in Kupang stark zu spüren, Opfer wurden jedoch keine gemeldet. Demnach wurden Gebäude beschädigt, einige Wohnhäuser wurden evakuiert. Die Insel im Südosten des indonesischen Archipels ist in zwei geteilt: das zu Indonesien gehörende Gebiet im Westen und den eigenständigen Inselstaat Osttimor.

Indonesien wird häufiger von Erdbeben heimgesucht. Das Land liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, auf dem die Erde wegen der Reibung tektonischer Platten immer wieder stark bebt. Im November vergangenen Jahres waren bei einem Beben der Stärke 5,6 in der Provinz West-Java 602 Menschen ums Leben gekommen.