February 25, 2024

Nach sieben Wochen Israel-Krieg ist Yoni Asher mit seiner Familie wiedervereint. Doch um zu feiern, ist es für ihn noch zu früh.Yoni Asher im Israel Krieg

Das Wichtigste in Kürze

  • Yoni Ashers Familie wurde aus der Hamas-Geiselschaft freigelassen.
  • Der Familienvater ist überglücklich, seine Kinder und Frau wiederzuhaben.
  • Doch feiern könne er erst, wenn alle Geiseln frei sind.

Nach 49 Tagen Israel-Krieg wurden am Freitag 24 Hamas-Geiseln freigelassen. Angehörige zeigen sich überglücklich über die Rückkehr ihrer Liebsten.

Yoni Asher gehört zu einer prominenten Figur jener Organisation, die Familien der Hamas-Geiseln betrifft. Sie wurde nur kurz nach dem Hamas-Angriff auf Israel gegründet.

Seine Frau und zwei Töchter, Raz und Aviv, sind einige der 13 israelischen Geiseln, die am Freitag wieder aufatmen konnten.

Raz und AvivOh MunderEmilia in den ArmenHamas-Geisel im Israel-Krieg

Gegenüber der «Times of Israel» sagt er mit Hinblick auf die erfolgreiche Geisel-Freilassung: «Meine Familie (…) ist zu mir nach Hause zurückgekehrt. Ich möchte der israelischen Armee, Regierung (…) und all jenen danken, die an dieser Arbeit beteiligt waren.»

Sein Dank richte sich auch an das «alle Israelis und Familien der Geiseln, die sich für die Rückkehr aller einsetzen.»

Asher sei sehr glücklich, dass er seine Familie im Israel-Krieg wieder habe. «Aber ich werde nicht feiern, bis die letzte Geisel zurück ist.» Schliesslich gebe es immer noch Menschen, «deren Herzen in dieser Zeit gebrochen sind.»

Mit Hinblick auf seine eigene Familie sagt der Israeli: «Ich bin entschlossen, meiner Familie zu helfen, sich von diesem schrecklichen Trauma zu erholen.» Doch «liegen noch schwierige Tage vor mir».

Herzzerreissender Moment: Neunjähriger Bub umarmt Vater nach Freilassung

Unter den Freigelassenen findet sich auch der neunjährige Oh Munder. Im Netz kursieren Bilder, die zeigen, wie er nach sieben Wochen Gefangenschaft mit seiner Familie wiedervereint ist.

hamas-geiseln-wiedervereint-mit-familie

In einem vom Schnwieder Medical Center veröffentlichten Video rennt das Kind einen Korridor entlang. Und wird von seinem Vater in die Arme genommen. Ebenso wie die fünfjährige Emilia Alony ist wieder mit ihrer Familie vereint.