February 21, 2024

Skandal auf der Ferieninsel Teneriffa: 14 Flughafen-Arbeiter wird vorgeworfen, Handys, Uhren und Co. aus Koffern geklaut und verkauft zu haben.Flughafen

Das Wichtigste in Kürze

  • 14 Flughafenmitarbeiter in Teneriffa sind wegen Diebstahls festgenommen worden.
  • Sie werden verdächtigt, aus Koffern geklaut zu haben.
  • Zu ihrer Beute sollen unter anderem Luxus-Uhren und Smartphones gehören.

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa sind 14 Flughafenmitarbeiter festgenommen worden. Sie werden verdächtigt, Wertsachen im Gesamtwert von fast zwei Millionen Euro aus Koffern von Reisenden gestohlen zu haben. Nach Polizeiangaben vom Freitag gehörten zu ihrer Beute unter anderem 29 Luxus-Uhren, 22 Smartphones und 120 Schmuckstücke.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Verdächtigen die gestohlenen Wertsachen später weiterverkauften. Gegen 20 weitere Flughafenmitarbeiter sowie gegen 27 Juwelierläden auf der Insel werde in dem Zusammenhang ermittelt.

Den Ermittlungen zufolge schlugen die Diebe jeweils zu, nachdem das Gepäck bereits in den Frachtraum von Flugzeugen eingelen war. Auf diese Weise waren sie ausser Sichtweite anderer Airport-Mitarbeiter und der Passagiere. Die Diebe sollen ihre Beute dann in die Innenseite ihrer Arbeitskleidung eingenähten Taschen oder ihren Spinden im Flughafen versteckt haben.

Der Flughafen von Teneriffa zählte im vergangenen Jahr 10,8 Millionen Passagiere, er steht damit an siebter Stelle der spanischen Flughäfen.