May 28, 2024

Eine falsche Wasserrechnung über mehr als 15’000 Euro hat eine italienische Rentnerin nach Darstellung ihrer Familie möglicherweise das Leben gekostet.Wasserzähler

Eine 88-Jährige starb nach mehr als einem Monat auf der Intensivstation an Heiligabend im Spital der norditalienischen Stt Sanremo, wie ihre Familie am Mittwoch mitteilte. Die alte Dame habe in die Klinik gebracht werden müssen, nachdem ihr der Wasserversorger eine Rechnung über 15’339 Euro nach Hause geschickt habe. Nach Angaben der Familie erholte sie sich davon nicht wieder.

Die Hinterbliebenen fordern jetzt eine Untersuchung. Nach neuen Berechnungen hätte die Frau aus der Gemeinde Camporosso an der italienischen Riviera für den Zeitraum von August bis Oktober nur 65 Euro fürs Wasser zahlen müssen. Der Versorger Iren schickte ihr im November jedoch eine völlig überhöhte Rechnung zu.

Fehlerhafter Zähler oder Ablesungsfehler?

Vermutet wird, dass der Irrtum auf einen fehlerhaften Zähler oder einen Fehler bei der Ablesung zurückzuführen ist. Die Rentnerin sei auch deshalb entsetzt gewesen, weil ihre Bank aufgrund einer Einzugsermächtigung bereits die Hälfte des Geldes abgebucht hatte.

Der Wasserversorger entschuldigte sich inzwischen bei der Familie der alten Dame. Das zu viel bezahlte Geld wurde zurücküberwiesen.

Mehr zum Thema:

WasserEuroAvatar von DPA Beitrag von DPA Am 27. Dezember 2023 – 13:34 Italien