May 28, 2024

Der frühere US-Präsident Donald Trump verlässt den Trump Tower in New York, um zur Gerichtsanhörung zu fahren. (15. Februar 2024)

Der Prozess gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump im Zusammenhang mit Schweigegeldzahlungen startet am 25. März. Richter Juan Manuel Merchan sagte am Donnerstag in einer Anhörung in New York, an diesem Datum werde mit der Auswahl der Geschworenen begonnen.

In dem Prozess geht es um Vorwürfe, mit der Fälschung von Geschäftsunterlagen hätten Schweigegeldzahlungen vertuscht werden sollen, die dem Zweck dienten, aussereheliche Affären Trumps zu verheimlichen.

Es war Trumps erste Rückkehr an das Gericht in dem New Yorker Strafrechtsverfahren, seit ihn die historische Anklage in dem Fall zum ersten früheren oder amtierenden Präsidenten des Landes machte, dem ein Verbrechen zur Last gelegt wurde. Seither wurde er auch in Florida, Georgia und Washington angeklagt. In den vergangenen Wochen hat er Wahlkampfauftritte mit Gerichtsterminen vermischt. Am Montag wohnte er einer Anhörung hinter verschlossenen Türen in einem Fall bei, in dem ihm in Florida vorgeworfen wird, geheime Regierungsunterlagen gehortet zu haben.

Mehr zum Schweigegeld-Prozess

Trump nutzt Anklage als GeldmaschineSchweigegeld an Stormy DanielsTrump nutzt Anklage als Geldmaschine

Diese sieben Justizverfahren hat Donald Trump am HalsAboHistorische Anklage gegen Ex-US-PräsidentDiese sieben Justizverfahren hat Donald Trump am Hals

Historische Anklage in den USA – Ex-Präsident Trump muss vor GerichtWegen Schweigegeldzahlung an PornostarHistorische Anklage in den USA – Ex-Präsident Trump muss vor Gericht

DPA/aru

0 Kommentare