July 13, 2024

Am Montagvormittag kam es in Gütighausen ZH zu einem Grossaufgebot der Polizei. Wie Anwohner berichten, kam es in der Vergangenheit häufig zu solchen Einsätzen.

Marino WalserJan Janssen

Darum gehts

  • In Gütighausen im Kanton Zürich war ein Sondereinsatzkommando der Polizei im Einsatz.

  • Der Einsatz am Montagmorgen dauerte von ca. neun Uhr bis gegen Mittag.

  • Der Grund für den Einsatz in Vollmontur ist nach wie vor unklar.

Grossaufgebot der Kantonspolizei Zürich in Gütighausen ZH! Am Montagmorgen stand die Kapo mit mehreren Sondereinsatzkräften und Maschinenpistolen in Gütighausen im Einsatz. Auch ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich wurde vorsorglich aufgeboten.

Auf Anfrage wollte die Kantonspolizei Zürich nicht näher auf den Einsatz eingehen. Alexander Renner, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich, teilte lediglich mit, dass im Rahmen des Einsatzes eine Person verhaftet worden sei.

«Polizei alle zwei oder drei Monate vor Ort»

Der Einsatz der Sondereinsatzkräfte dauerte bis gegen Mittag. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Drittpersonen, schreibt BRK News in einer Mitteilung.

Gegenüber einem 20-Minuten-Reporter vor Ort äusserte sich eine Person, die anonym bleiben wollte, zum Einsatz. «Die Polizei ist alle zwei bis drei Monate vor Ort.» Die regelmässig stattfindenden Polizeieinsätze seien auch im Dorf ein Gesprächsthema. «Es weiss aber niemand, was dort genau abgeht», so die Person weiter.

In diesem Haus wurde eine Person von der Polizei verhaftet. Anwohnenden sagen, dass die Leute, die im Haus leben, ein zurückgezogenes Leben führen. Es überraschte in der Nachbarschaft wenig, dass es zu einem Polizeieinsatz bei diesem Haus gekommen ist.

Eine andere Anwohnerin weiss, wer im Haus lebt, sagt aber: «Die Personen dort lebten sehr zurückgezogen. Man weiss eigentlich kaum etwas über die Leute dort.» Dass es zu einem solch riesigen Polizeieinsatz kam, habe sie nicht überrascht. «Ich denke auch nicht, dass während dem Einsatz Gefahr für Dritte bestand», so die Anwohnerin.

Ebenfalls vom Einsatz mitbekommen hat ein Reporter von 20 Minuten. «Als ich von Schaffhausen in Richtung Zürich unterwegs war, kamen mir sicherlich sechs Polizeiautos mit hohem Tempo und Blaulicht entgegen. Es sah so aus, als ob etwas ziemlich Heftiges im Gange gewesen ist.»

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *