July 21, 2024

Am Dienstag wurde ein Soldat bei einer Schiessübung im Bremgarten AG am Kopf getroffen. Jetzt geht die Militärjustiz von Selbstmord aus.
Totere Soldat

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstag kam ein junger Soldat in Bremgarten AG ums Leben.
  • Die Militärjustiz geht aktuell von einem Suizid aus.

Die Militärjustiz geht beim Tod eines Soldaten durch eine Schusswaffe auf dem Waffenplatz Bremgarten AG am Dienstag momentan von einem Suizid aus. Das sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Freitag.

Am Dienstagmorgen war die Polizei zur Militärkaserne ausgerückt. Es hiess, ein Rekrut sei bei einer Schiessübung am Kopf getroffen worden. Im Spital erlag der junge Mann dann seinen Verletzungen.

Der Zwillingsbruder des Verstorbenen drückte via Tiktok seine Trauer aus – und prangerte mangelnde Disziplin an. «Ruhe in Frieden», schrieb er über ein Video des Rekruten und fügte hinzu: «Gestorben, weil manche nicht genügend Konzentration und Disziplin hatten.»

***

Brauchen Sie Hilfe?

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Suizidgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Dargebotene Hand (www.143.ch).

Unter der kostenlosen Hotline 143 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe. Die Berater können Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen. Auch eine Kontaktaufnahme über einen Einzelchat oder anonyme Beratung via E-Mail ist möglich.

Hilfe für Suizidbetroffene: www.trauernetz.ch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *