July 25, 2024

Iran hat einen Drohnen- und Raketenangriff gegen Israel lanciert. Die Geschosse könnten mehrere Stunden unterwegs sein. Die Neuigkeiten gibt es hier im Ticker.
Eine israelische Flagge in den von Israel kontrollierten Golanhöhen. (Symbolbild)

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Iran hat mehrere Raketen und Drohnen in Richtung Israel abgeschossen.
  • Es wird mehrere Stunden dauern, bis die Geschosse israelisches Gebiet erreichen werden.
  • Alle Neuigkeiten zu dem Angriff gibt es hier im Ticker.

Die militärischen Spannungen im Nahen Osten hatten zuletzt sich extrem verschärft, nachdem bei einem mutmasslich israelischen Luftangriff auf das Botschaftsgelände des Irans in Syrien am 1. April zwei iranische Brigegeneräle getötet worden waren.

Am späten Samstagabend hat Iran nun einen Vergeltungsschlag lanciert und Drohnen- und Raketenangriff in Richtung Israel abgefeuert. Der Angriff wurde von Israel wie auch von den iranischen Revolutionsgarden bestätigt. Es wird mehrere Stunden dauern, bis die Geschosse israelisches Gebiet erreichen werden. Hier gibt es alle Neuigkeiten im Ticker:

23.45: Die Iran-Expertin Sima Shine im israelischen Fernsehen: «Dies ist ein beispielloses Ereignis. Der Iran hat sein Parigma verändert.» Es ist auch das erste Mal seit 1991, dass Israel von einem UN-Mitgliedsstaat angegriffen wird. Damals hatte der Irak Dutzende Scud-Raketen auf israelisches Gebiet gefeuert.

Israel geht von mehr als 100 Drohnen aus

23.33: Israels Militärsprecher Daniel Hagari hat die Angriffe aus dem Iran am Samstagabend als «schwerwiegende und gefährliche Eskalation» beschrieben. Nach Angaben des israelischen Fernsehens hat der Iran eine dritte Welle von Drohnen auf den Weg nach Israel geschickt.

Insgesamt gehe Israel von mehr als 100 Drohnen aus. Ausserdem hat der Iran Raketen in Richtung Israel abgefeuert. Es ist der erste direkte Angriff des Irans auf seinen Erzfeind Israel. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu versammelte wegen der Angriffe am Samstagabend im Hauptquartier in Tel Aviv das Kriegskabinett.

«Wir überwachen die iranischen Killerdrohnen, die nach Israel unterwegs sind, sehr eng», sagte Hagari. «Unsere defensiven und offensiven Fähigkeiten sind auf dem höchsten Bereitschaftslevel vor diesem Grossangriff des Irans.» Die israelische Armee gehe gemeinsam mit den Verbündeten Israels «mit ganzer Kraft» vor, um den Staat Israel und das israelische Volk zu verteidigen.

Iran feuert auch Raketen in Richtung Israel

23.13: Irans Revolutionsgarden haben laut dem Staatsfernsehen gegen Israel auch Raketen abgefeuert. Begleitet von einem massiven Drohnenangriff sei das die «Antwort auf die jüngsten Verbrechen des zionistischen Regimes», hiess es in einer live im Fernsehen verlesenen Erklärung der Revolutionsgarden.

23.00: Auch die US-Regierung hat den Beginn eines iranischen Luftangriffs gegen Israel bestätigt. US-Präsident Joe Biden werde fortlaufend über die Lage informiert und werde sich am Samstagnachmittag mit seinem Sicherheitsteam im Weissen Haus zu Beratungen treffen, teilte eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrats mit. Der Angriff werde sich «wahrscheinlich über mehrere Stunden hinziehen».

22.51: Wegen des Drohnenangriffs aus dem Iran schliesst Israel in der Nacht zum Sonntag seinen Luftraum. Dies berichteten israelische Medien am Samstagabend unter Berufung auf die Luftfahrtbehörde. Der Luftraum solle von 00.30 Uhr Ortszeit (Samstag 23.30 MEZ) geschlossen werden.

Iran bestätigt Vergeltungsschlag gegen Israel

22.40: Irans Staatsmedien haben den Vergeltungsschlag gegen Israel bestätigt. «Eine breite Drohnenoperation der Revolutionsgarden gegen Ziele im besetzten Land (Israel) hat vor Minuten begonnen», hiess es am Samstag in den Untertiteln des Staatsfernsehens kurz vor Mitternacht.

22.33: Nach israelischen Berichten hat Irans Staatsoberhaupt Ajatollah Ali Chamenei in den sozialen Medien seine Drohungen gegen den jüdischen Staat bekräftigt. «Das boshafte Regime wird bestraft werden», hiess es beim offiziellen Account des Religionsführers auf der Plattform X, ehemals Twitter am Samstagabend. Das Zitat stammt aus einer Rede vom vergangenen Mittwoch.

Israel: Militär in höchster Alarmbereitschaft

22.13: Der Drohnenangriff wurde von israels Armeesprecher Daniel Hagari am Samstagabend bestätigt. Er sagte, es werde mehrere Stunden dauern, bis die Drohnen israelisches Gebiet erreichen könnten. Das Militär sei in höchster Alarmbereitschaft und überwache die Situation, hiess es in einer Mitteilung, die die Armee über Telegram versendete.

Das Luftabwehrsystem sei in höchster Alarmbereitschaft ebenso wie Kampfjets und Marineschiffe. Sprecher Hagari betonte, die Armee beobachte die Lage und alle Abwehrsysteme seien bereit. Zudem werde der GPS-Empfang in verschiedenen Landesteilen unterdrückt.

Israel hatte angesichts der angespannten Sicherheitslage kurz vor dem Angriff die Alarmbereitschaft weiter erhöht: Die Armee gab neue Schutzanweisungen für die Zivilbevölkerung heraus, die zunächst von Samstagabend bis Montagabend gelten sollten.

22.00: Der Iran soll Dutzende Drohnen in Richtung Israel gestartet haben. Das berichteten israelische Medien unter Berufung auf US-Quellen am Samstagabend. Es gab zunächst keine offizielle Bestätigung für diese Informationen. Das israelische Fernsehen berichtete, die Drohnen könnten mehrere Stunden unterwegs sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *