July 13, 2024

Ob der Metzger ein «Walking De»-Fan ist? Während einer Inspektion stossen Lebensmittelkontrolleure in einer Schweizer Metzgerei auf einen kuriosen Fund.
Baseballschläger Stacheldraht

Das Wichtigste in Kürze

  • Lebensmittelkontrolleure berichten von bizarren Entdeckungen.
  • In einer Schweizer Metzgerei wurden Baseballschläger gefunden.
  • Doch auch eine Bäckerei sorgt mit einem haarigen Vorfall für Staunen.

Da mussten sich die Lebensmittelkontrolleure wohl erstmal die Augen reiben.

Essen, Trinkwasser und auch Gebrauchsgegenstände. All das kontrolliert das Interkantonale Labor für Lebensmittelkontrolle im Auftrag der beiden Appenzell und des Kantons Schaffhausen. Inspiziert werden Restaurants, Bäckereien, Metzgereien und Co.

In den meisten Fällen verlaufen die Inspektionen ohne grosse Zwischenfälle. Doch immer mal wieder stossen die Kontrolleurinnen und Kontrolleure auch auf ganz kuriose Funde! So passiert es im vergangenen Jahr.

«Blut klebte zum Glück (noch) keines daran»

Bei der Begutachtung einer Metzgerei staunten die Kontrolleure nicht schlecht. Als sie die Lagerräumlichkeiten überprüften, entdeckten sie drei mit Stacheldraht umwickelte Baseballschläger! Darüber berichtet das «St. Galler Tagblatt».

Wozu die Schläger dienen sollten? Unklar. Allerdings erinnert die Waffe stark an die berühmte Zombie-Serie «The Walking De».

Auch die Kontrolleure rätseln im Jahresbericht: «Ob es sich hierbei nun um ein Fanrequisit handelte oder der Besitzer beabsichtigte, dieses als schlagendes Argument bei unliebsamen Diskussionen einzusetzen, trauten wir uns nicht zu fragen. Blut klebte zum Glück (noch) keines daran.»

Büsis in der Bäckerei: «Katzenzüngeli» kriegen neue Bedeutung

Auf einen weiteren bizarren Fall stiessen die Lebensmittelkontrolleure in einer Bäckerei während einer Routine-Inspektion. Der Inhaber hatte bei mehreren Türen Katzenklappen eingebaut. Dies, damit sich die Samtpfoten frei zwischen Wohnung, Bäckerei und Verkaufslen bewegen können.


IKL Jahresbericht

Das Problem daran: Haustiere haben in Lebensmittelbetrieben nichts zu suchen. Das sei auch in der Hygieneverordnung entsprechend festgehalten, teilen die Kontrolleure mit.

Im Jahresbericht scherzen sie aber über den Vorfall: «Bei aller Tierliebe ging dies dann doch etwas zu weit. Obwohl die bekannten ‹Katzenzüngli› durch eine völlig neue Bedeutung erhalten hätten.»

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *