July 21, 2024

Kolumbiens Präsident Gustavo Petro hat sich dazu entschlossen, aufgrund des Gaza-Kriegs seine wirtschaftlichen Beziehungen zu Israel zu beenden.
petro kolumbien israel

Kolumbiens Präsident Gustavo Petro hat einen Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel angekündigt. Israel habe eine «völkermörderische» Regierung, sagte Petro zur Begründung am Mittwoch bei einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in Bogotá.

«Wenn Palästina stirbt, stirbt die Menschheit, und wir werden sie nicht sterben lassen», betonte der Linkspolitiker vor Tausenden Menschen auf der Plaza de Bolívar in Kolumbiens Hauptstt. Der Abbruch der Beziehungen gelte von diesem Donnerstag an.

Israel lieferte militärische Ausrüstung nach Kolumbien

Petro hatte in den vergangenen Monaten Israel mehrmals scharf kritisiert und mit einem Abbruch der Beziehungen gedroht. Bereits im Oktober hatte er das Vorgehen der israelischen Armee mit den Verbrechen der deutschen Nationalsozialisten und den Gazastreifen mit dem Vernichtungslager Auschwitz sowie dem Warschauer Ghetto verglichen.

Daraufhin hatte ein Sprecher des israelischen Aussenministeriums eine Einstellung der Exporte an Kolumbien im Sicherheitsbereich angekündigt. Israel war ein wichtiger Lieferant militärischer Ausrüstung für das südamerikanische Land, dessen Streitkräfte gegen Guerilla-Gruppen kämpfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *