July 25, 2024

Opposition in Russland«Der Kreml würde es lieben, wenn wir alle einfach wegliefen»

Oppositionelle (von links) Vladimir Kara-Murza, Alexei Navalny, Ilya Yashin und Oleg Orlov.

Hier wird Inhalt angezeigt, der zusätzliche Cookies setzt.

An dieser Stelle finden Sie einen ergänzenden externen Inhalt. Falls Sie damit einverstanden sind, dass Cookies von externen Anbietern gesetzt und dadurch personenbezogene Daten an externe Anbieter übermittelt werden, können Sie alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen.

Cookies zulassenMehr Infos

Vom Tod seines Mitstreiters erfuhr Wladimir Kara-Mursa aus dem Radio. Seit Monaten sitzt er isoliert in einer Zelle, ähnlich abgeschnitten von der Welt wie Alexei Nawalny in dessen letzten Jahren. Ein Radio beschallt ihn von früh bis spät mit Musik und Propaganda. An einem Abend im Februar hörte er plötzlich Nawalnys Namen zwischen den sonst bedeutungslosen Nachrichten.